Cranio-Sacral-Therapie

Die Cranio-Sacral-Therapie ist ein Teilgebiet der Osteopathie. Der Cranio-Sacrale Rhythmus entsteht durch die Pulsation der Gehirn- und Rückenmarksflüssigkeit (Liquor) vom Schädel (Cranium) zum Kreuzbein (Sacrum).

Dieser Liquor dient zum Einen als Gleitmittel und Schutz vor Erschütterungen, zum Anderen erfüllt er aber auch ähnliche Funktionen für das Nervensystem wie die Lympflüssigkeit für den Rest des Körpers. Dazu gehören der Abtransprot von Abfallstoffen, Krankheitserregern und Giftstoffen.

In jedem Körper gibt es Verbindungen zwischen den einzelnen Flüssigkeitssystemen, somit hat jede Veränderung auch einen Einfluss auf das Cranio-Sacrale-System. Bei einer Cranio-Sacral-Behandlung fühlt sich der Behandler mit seinen Händen in das Gewebe des Patienten und den Cranio-Sacralen-Rhythmus ein. Durch feinste und von außen kaum sichtbare Bewegungen wird ein gleichmäßiger Rhythmus wieder hergestellt. Eine solche Therapie wirkt sehr sanft auf die tiefen Ebenen des Körpers. Ich persönlich kombiniere eine Cranio-Behandlung gern mit einer Reiki-Behandlung, was die Wirksamkeit noch verstärkt.

Störungen im Cranio-Sacralen-System können massive Auswirkungen auf den Bewegungsapparat, auf die Psyche des Tieres und auf die Durchblutung des Gehirns und der inneren Organe haben. Daher ist es z.B. nach Stürzen sinnvoll, das System auf eventuelle Blockaden hin untersuchen zu lassen. Weiter ist eine Cranio-Sacral-Behandlung angezeigt bei:

  • Rücken- / Gelenkschmerzen

  • chronischen Schmerzpatienten

  • Rittigkeitsproblemen

  • akuten und chronischen Organstörungen (z.B. Magen-/Darmtrakt, Atemwege)

  • Stress

  • Infektanfälligkeiten

  • Stoffwechselerkrankungen

  • neurologischen Erkrankungen